Posts filed under 'Ausstellungen'

Max Laeuger. Gesamt Kunst Werk. bis 05.10.14

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe zeigt noch bis zum 05. Oktober eine Ausstellung der Arbeiten von Max Laeuger, die man wohl als ein Gesamtkunstwerk begreifen muss.

Laeuger lebte von 1864 bis 1952 und gilt als der wohl bedeutendste Universalkünstler des 20. Jahrhunderts in Baden. Er war Gründungsmitglied des Deutschen Werkbundes und sein Werk umfasst Grafik, Keramik, Architektur sowie Innen- und Gartenarchitektur, Glasmalerei und u.a Möbel- und Tapetenentwürfe.

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ermöglicht nicht nur einen Einblick in alle Bereiche seines Wirkens sondern zeigt darüber hinaus, wie Laeuger seine Arbeiten auch aufeinander abstimmte und sie so zu diesem harmonischen Gesamtkunstwerk heranwachsen ließ.

Das Begleitprogramm des Museums umfasst u.a.:
14.09.2014
„Die Farbe hat…ein seelisches Gewicht“
Stimmungsvolles von Max Laeuger (Eintritt frei, Tag des offenen Denkmals)

07.09. + 21.09. 2014
„Durch die Augen ins Herz“
Die Kunst Max Laeugers

28.09.2014
Die Harmonie der Dinge bei Max Laeuger

In der NZZ erschien zur Ausstellung ein wunderbarer Artikel von Karin Leydecker mit dem Titel Schönheit schaffen.

zum Artikel …

Ort:
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Schloss
D 76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Di-So + Feiertags 10-18 Uhr

25. August 2014

Färg. bis 30.06.2012

von Christiane Brune-Wiemer

Die schwedische Malerin Maria Wallenstal-Schoenberg, 1959 in Uppsala geboren, zeigt in der Münchener Galerie Filser & Gräf ihre Farb-Arbeiten. Und da es der Künstlerin um die Farbe an sich geht, ist der Titel der Ausstellung geradezu Programm: Färg – die schwedische Bezeichnung für Farbe.

Es geht Maria Wallenstal-Schoenberg um die Farbe im Sinne der reinen Malerei und um malerische Fragen: Farben als Mittel und Ziel ihres Arbeitsprozesses.

Die Ausstellung ist noch bis zum 30. Juni in München zu sehen.

mehr Informationen …

 

Ort:
Galerie Filser & Gräf
Hackenstr. 5
D-München

Öffnungszeiten:
Di-Fr: 11-19 h
Sa: 11-16 h

21. Mai 2012

Palladio und der Palladianismus in Bremen. bis 24.06.12

Der Bremer Kunsthistoriker Volker Plagemann hat im Verlag Ellert & Richter ein Buch über die Villen des italienischen Renaissancearchitekten Andrea Palladio (1508-1580) herausgegeben.

Die Villen des Andreas Palladio
Autor: Volker Plagemann
Ellert & Richter Verlag
ISBN 978-3-8319-0462-4

Palladio gilt als der einflussreichste Architekt der westlichen Welt. Die Übernahme von Stilmerkmalen seiner Bauwerke wird als Palladianismus bezeichnet. Im Bremer Zentrum für Baukultur (b.zb) ist anläßlich der Buchveröffentlichung die Ausstellung Palladio und der Palladianismus in Bremen konzipiert worden, in der die Villen des Baumeisters mit Fotos und Plänen dargestellt werden, aber auch die Bedeutung dieser Werke für die weitere Architekturentwicklung erläutert wird. Die Ausstellung zeigt zudem die stilistische Beeinflussung speziell an Beispielen der bremischen Architekturgeschichte von der Weserrenaissance bis zu Postmoderne auf.

 

Ausstellungsort:
Bremer Zentrum für Baukultur
Am Speicher XI
1, 3.OG
D-28217 Bremen

Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10:00-17:00 h
So./ feiertags: 15:00-18:00 h

 

 

21. Mai 2012

Der Sturm. Zentrum der Avantgarde. bis 10.06.2012

von Christiane Brune-Wiemer

1912 eröffnete Herwarth Walden, der wohl als der wichtigste Förderer der Avantgarde gilt, in Berlin die Galerie Der Sturm. Künstlergruppen wie z.B. der Blaue Reiter, die Kubisten und Futuristen fanden hier in der Potsdamer Strasse nicht nur ein Ausstellungsforum sondern zugleich ein Zentrum.

Neben der Galerie publizierte Walden auch die gleichnamige Zeitschrift Der Sturm und fand dafür hochrangige Mitarbeiter wie Heinrich Mann, Adolf Loos, Selma Lagerlöf und Oskar Kokoschka, um nur einige zu nennen. Zeitschrift und Galerie bildeten zusammen ein geistiges Zentrum in Berlin und für Europa.

Die umfangreiche Ausstellung im Von der Heydt-Museum in Wuppertal wagt den Versuch, sich der bisher nur bruchstückhaft erschlossenen Geschichte des Sturm anzunähern. Die zahlreichen Meisterwerke wurden weltweit zusammen getragen und beleuchten im Kontext mit den Katalogbeiträgen, die vielfältigen Aspekte des Sturm.

Die beachtenswerte Ausstellung ist noch bis zum 10. Juni zu sehen.

mehr Informationen …

 

Ort:
Von der Heydt-Museum
Turmhof 8
D-42103 Wuppertal

Öffnungszeiten:
Di / Mi:  11-18 h
Do / Fr:  11-20 h
Sa / So:  10-18 h
Mo geschlossen

Pfingstsonntag: 10-18 h
Pfingstmontag geschlossen
Fronleichnam: 11-18 h

21. Mai 2012

Vorheriger Beitrag


Kalendar

August 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien