Posts filed under 'Kunst'

Farben – Kinder des Lichts. bis 20.07.12

Adolf Hölzels Farbenlehre im Kontext

Forschungen zum Werk von Adolf Hölzel (1853-1934) und Johannes Itten (1888-1967) gehören zu den Schwerpunkten am Institut für Kunstgeschichte der Universität Regensburg. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Praxisseminars Künstlertexte der Moderne: Farbenlehren in Zusammenarbeit mit Studierenden des Lehrstuhls für Kunstgeschichte der Universität unter Projektleitung von Ulrich Röthke gestaltet. Sie ist eine Veranstaltung im Rahmen des Themenverbundes Sehen und Verstehen, an dem Forscherinnen und Forscher aus sechs Fakultäten der Universität beteiligt sind.

Adolf Hölzel zählt als Maler zu den Wegbereitern der Moderne in Deutschland, hat sich aber ein ebenso hohes Ansehen  als Kunstpädagoge und Kunsttheoretiker erworben. Seine kunsttheoretischen Bemühungen behandeln das Zusammenspiel von Linien, Formen und Farben. Für seine Farbenlehre entwickelte Hölzel ein System von sieben Farbkontrasten und von Farbkreisen.

In der Universitätsbibliothek Regensburg (Zentralbibliothek) wird noch bis zum 20. Juli die Ausstellung Farben – Kinder des Lichts, Adolf Hölzels Farbenlehre im Kontext gezeigt. Wer sich eingehender mit Hölzel (und auch Itten) beschäftigen möchte, dem seien die noch folgenden drei Donnerstags-Vorträge an Herz und Ohr gelegt.

05.07.12  Immer wieder Itten … – Farbkontraste und Farbkreise im Kunstunterricht heute
Dr. Andreas Scharz, Essen

12.07.12   Ihr Leben liegt allein in der Farbe – Zur Farbgestaltung der Wandbilder Hölzels
Ulrich Röthke M.A., Regensburg

19.07.12   Kosmos Farbe: Hölzel und die Moderne
Prof. Dr. Christoph Wagner, Regensburg

Alle Vorträge finden im Zentralen Hörsaalgebäude, H3 statt und beginnen um 17 Uhr. Die Ausstellung ist im Oberen Foyer der Zentralbibliothek zu sehen.

 

Ort:
Universitätsbibliothek Regensburg
Oberes Foyer der Zentralbibliothek
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9 – 22 h
Sa: 9 – 18 h

1. Juli 2012

Keiner hat diese Farben wie ich. Kirchner malt. bis 15.04.12

Der Farbenreichtum und die Leuchtkraft der Bilder Ernst Ludwig Kirchners (1880-1938), die expressiven Gesten seiner Berliner Großstadtszenen sowie die majestätischen Darstellungen der Davoser Berglandschaften üben eine große Faszination auf den Betrachter aus.

Wie wurden jedoch die Farben zu Kirchners Zeit wahrgenommen und wie nahm er selbst sie war? Wie erreichte Kirchner dies, was waren seine malerischen Mittel im Verein mit seinem künstlerischen Wollen – oder, provokanter, hatte ein Maler wie Kirchner überhaupt eine spezifische Maltechnik? Diesen und vielen weiteren Fragen zum Werkprozess, zur Malweise und Maltechnik Kirchners widmet sich die Ausstellung.

 

Ort:
Kirchner Museum Davos
Promenade 82
CH-7270 Davos

Öffnungszeiten:
Di – So: 10-18 h
Ostermontag: 10 – 18 h

26. März 2012

Asche und Gold. bis 22.04.12

von Christiane Brune-Wiemer

Asche und Gold – DIE Gegensätze schlechthin.  Das MARTa Herford widmet sich in seiner neuen Ausstellung diesen beiden Materialien und wagt damit wohl ein Ausstellungsnovum.

Die hochkarätig besetzte Ausstellung mit zahlreichen namhaften KünstlerInnen bietet einen anregungsreichen Parcours durch die Kunstgeschichte der letzten 40 Jahre.

Mit zwei Vorträgen zum Mythos Gold sowie Die Farbe Gold werden spezielle Aspekte des Goldes betrachtet.

15. April 2012, 16 Uhr
Die Farbe Gold – Vortrag Dr. Petra Marx

22. April 2012, 16 Uhr
Über den Mythos Gold – Vortrag Prof. Hans-Gert Bachmann

mehr Informationen …

 

Ort:
MARTa Herford
Goebenstr. 2-10
D-32052 Herford

Öffnungszeiten:
Di – So und an Feiertagen: 11 – 18 h
Jeden 1. Mi im Monat: 11 – 21 h

 

10. Februar 2012

Kulturtransfers: Political Patterns. 21.10. – 18.12.11

Ornament im Wandel

Dies ist die dritte Ausstellung der Reihe Kulturtransfers der ifa-Galerien Berlin und Stuttgart. Kulturtransfers thematisiert die wechselseitige kulturelle Beeinflussung verschiedener Kulturen, die sich in gesellschaftlichen Normen, eingebürgerten Formenwelten und künstlerischen Äußerungen ebenso niederschlägt wie in politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen.

mehr Informationen …

 

Die Ausstellung wurde kuratiert von Sabine B. Vogel, Wien, die unter dem Titel Schönheit und Schrecken, Konflikte und Kontroversen – Ornament heute einen umfassenden Artikel für das Nafas-Kunstmagazin verfasst hat.

zum Artikel …

 

Ort:
ifa-Galerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
D-70173 Stuttgart

Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr : 12 – 18 h
Do: 12 – 20 h
Sa, So: 12 – 16 h

10. Oktober 2011

Vorheriger Beitrag


Kalendar

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien