Posts filed under 'Literatur'

Handbuch Innenarchitektur 2010/11.

Der Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA) hat das neue Handbuch zu den Jahren 2010/2011 jetzt herausgegeben.

Präsentiert werden 21 aktuelle Projekte, die eine grosse Bandbreite innenarchitektonischer Aufgabenstellungen wiedergeben. Zum Thema Licht im Raum sind Fachbeiträge renomierter Autoren enthalten.

Handbuch Innenarchitektur 2010/11
Bund Deutscher Innenarchitekten (Hrsg.)
ISBN 978-3-7667-1833-4

15. November 2010

Gestaltung der Macht.

Am 9. Februar veröffentlichte Peter Mühlbauer für Heise online ein Interview mit Andreas Koop zur Corporate Identity des Nationalsozialismus.

Der Designer Andreas Koop befasst sich in NSCI mit dem visuellen Erscheinungsbild der Nationalsozialisten von den Anfangstagen der Hitler-Partei bis zum Ende des Dritten Reiches. Das aufwändig bebilderte Buch zur Corporate Identity (CI) der „Bewegung“ verfolgt Entwicklungen von der Sprache und der Architektur über das Logodesign und die Uniformen bis hin zu Typographie und Farbe.

zum Interview …

NSCI
Das visuelle Erscheinungsbild der Nationalsozialisten 1920-1945
Andreas Koop
Hermann Schmidt Verlag
ISBN-10:3-87439-768-8

12. Februar 2009

Das Ornamentale und die architektonische Form.

Systemtheoretische Irritationen

Interpretiert man Ornamentalität mit Niklas Luhmann als grundlegendes künstlerisches Prinzip der Formengenerierung, so lässt sich das Ornamentale in der Architektur als die spezifisch künstlerische Qualität des architektonischen Entwurfsprozesses beobachten. Dieses Buch dekomprimiert Fundierung, Formulierung, Form und Funktion des Ornamentalen in die Themenkomplexe von Wahrnehmung, Kalkül, Geometrie und Struktur.
Auf diese Weise wird für die Architekturtheorie ein operativer Ornamentbegriff entfaltet, der weiterfragt nach Kosmos, Evolution, Virtualität und Atmosphäre. So entsteht ein grundsätzlicher Kommentar zur aktuellen architekturtheoretischen Ornament-Diskussion, der zugleich als ein Scharnier dient, mit dem sich die Architekturtheorie zum ersten Mal von der Systemtheorie Niklas Luhmanns grundlegend irritieren lässt.

Das Ornamentale und die architektonische Form
Systemtheoretische Irritationen
Michael Dürfeld
Transcript Verlag Bielefeld
ISBN: 978-3899428988

12. Februar 2009

Weltausstellungen 1933 – 2005.

61VTvAhiLWL._SL500_AA240_.jpg

Architektur Design Graphik

Im ersten Teil des Buches Weltausstellungen wird in die Geschichte der Weltausstellungen seit Mitte des 19. Jahrhunderts eingeführt. Die Autoren erinnern daran, dass Weltausstellungen immer gedankliche Vorgriffe auf die Zukunft und die Gestaltung der Zukunft waren und der Wettstreit, in dem die Länder und später auch die Großindustrie ihre technische und wissenschaftliche Kompetenz unter Beweis stellen wollten, Konstruktionen hervorbrachte, die zu ihrer Zeit als kaum realisierbar galten, dann aber zu Wegbereitern moderner Architektur wurden.

Weltausstellungen – Architektur Design Graphik lebt in allen Teilen von den zahlreichen Abbildungen sowie von der aufschlussreichen Beschreibung des sozio-kulturellen Umfelds der verschiedenen Veranstaltungen.

Weltausstellungen – Architektur Design Graphik
224 Seiten, ca. 200 Abbildungen
DVA München
ISBN 978-3-421-03696-4
29,95 Euro

22. Januar 2009

Vorheriger Beitrag


Kalendar

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien