Archiv für den 14. August 2006

Plattform Design 28. 08. 2006

Dritte Rosenthal Design Convention und Rosenthal Design Award

Die dritte Rosenthal Design Convention findet am Nachmittag des 28. August 2006 in Frankfurt am Main im Museum für Angewandte Kunst statt.

Zum Thema der Veranstaltung „Transformation – Neue Produkte für neue Lebensformen“ wird der Designtheoretiker John Thackara und der Restaurant- und Foodkritiker Jürgen Dollase sprechen. Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Im Anschluss an die Veranstaltung werden um 18.00 am selben Ort die Preise zum diesjährigen Rosenthal Design Award verliehen. Studierende von vier europäischen Hochschulen waren eingeladen, ihre Ideen zum Thema ‚Transformation – neue Produkte für neue Lebensformen’ in Produkte umzusetzen. Eine Ausstellung der ausgezeichneten sowie weiteren Arbeiten wird ab dem 28. August 2006 im Restaurant Emma Metzler im Museum für Angewandte Kunst zu sehen sein.

Ort:
Museum für Angewandte Kunst Frankfurt
Schaumainkai 17
60594 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten regulär:
Dienstag, und Donnerstag bis Sonntag
10 bis 17 Uhr
Mittwoch 10 bis 21
Montag geschlossen

14. August 2006

Ein Grünes Bauhaus? 29. 09. – 01. 10. 2006

Tagung der Evangelischen Akademie Loccum

in Zusammenarbeit mit: Institut für Designforschung, Oldenburg, und UNEP: Division of Technology, Industry and Economics, dem Werkbund Nord und dem Deutschen Designertag e.V.

Über die Zukunft der Entwicklung der Lebenswelt und die Gestaltung ihrer Objekte kritisch nachzudenken und zu sprechen, ist heute notwendig und dringlich geworden – insbesondere in den ‚alten’ Industrienationen.

In der Umweltpolitik in Deutschland werden soziale, kulturelle und institutionelle Faktoren bereits umfassend in den Blick genommen, nicht jedoch die Auswirkungen des Design von Produkten auf die Umwelt. Dem Nutzen von Produkten stehen Umweltbeeinträchtigungen gegenüber, die im gesamten Lebenszyklus eines Produktes aus den vielfältigen Herstellungs-, Nutzungs-, Recycling- und Entsorgungsprozessen entstehen.

Wir brauchen ein neues, Grünes Bauhaus, das die Konstruktionen der Lebenswelten der Bevölkerung umweltpolitisch thematisiert und nachhaltig zu entwickeln hilft.

Referenten:
Dr. Andreas Dally, Evangelische Akademie Loccum, Tagungsleiter
Reinhard Komar, Institut für Designforschung, Oldenburg
Kai Ehlert, Präsident, Deutscher Designertag e.V., Hamburg
Anke Deeken, Deutscher Werkbund Nord e.V.
Guido Sonnemann, UNEP, Paris (Schirmherr)
Dr. Fritz Erich Anhelm, Akademiedirektor

weiterlesen…

Ort:
Evangelische Akademie Loccum
31545 Rehburg-Loccum
Tel. 0 57 66 / 81-0
Fax 81-9 00

Tagungsgebühr Übernachtung, Verpflegung, Kostenbeitrag € 190,–,
für Schüler/innen, Studierende (bis 30 Jahre),
Wehr- und Zivildienstleistende und Arbeitslose gegen Vorlage eines gültigen Ausweises € 95,–Bitte eine Kopie eines gültigen Ausweises mit der Anmeldung einreichen.Sonst kann eine Ermäßigung nur in besonderen auf schriftlichen Antrag gewährt werden.

14. August 2006

Paul Schneider-Esleben < PSE < 28.7. – 23.8.2006

pse1.jpg

Im Rahmen des Hamburger Architektursommers wird der 2005 verstorbene Architekt Paul Schneider-Esleben geehrt, dessen Entwurf des Mannesmann-Hochhauses in Düsseldorf von 1954 das erste unverkleidete Stahlskeletthochhaus in Europa war.

Zum seinem 91.Geburtstag wird Paul Schneider-Esleben hier mit den Highlights seines avantgardistischen, umfangreichen Lebenswerkes der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Gezeigt werden die wichtigsten Exponate aus seinem Nachlass, bevor sie im Architekturmuseum der TU München endgültig archiviert werden.

Als einer der prominentesten Architekten der Nachkriegszeit stehen bereits fünf seiner Bauten in Düsseldorf unter Denkmalschutz: Haniel Großgarage, Rochus-Kirche, Roland-Schule, Mannesmann-Hochhaus sowie die Commerzbank.

Während seiner Professor an der HFBK (1961-72) zählten inzwischen nahmhafte Hamburger Architekten wie Uwe Köhnholdt, Jan Störmer und Peter Wiesner zu seinen Schülern.

Fotografen wie Charles Wilp, Lieselotte Strelow und Inge Görtz-Bauer zeugen von seiner Genialität. PSE engagierte seine Künstlerfreunde Joseph Beuys, Norbert Kricke, die Gruppe Zero mit Heinz Mack, Otto Piene und Günter Uecker für „Kunst am Bau.“ Der bekannte Goldschmied Friedrich Becker fertigte Schmuckentwürfe von PSE. Zu seinen wichtigsten Bauten entwarf PSE Möbel, produziert von Flötotto, Thonet und Wilde + Spieth.

Sein hohes Zeichentalent und seine Affinität zum Handwerk wie Tischlern, Glasmalerei, Gold- und Silberschmiede kennzeichnen die schillernden Facetten seiner herausragenden Persönlichkeit. Sie inspirierten ihn als Menschen, Künstlerarchitekten und Designer.

Gezeigt werden seine Skizzen, Entwürfe, Modelle und Fotos neben Möbeln, Schmuck, Aquarellen und Karikaturen, die authentisch seinen Sinn für Humor, Innovation und Qualität in Handwerk, Technik und Kunst, sowie seine Liebe zum Detail, zu Material und Farbe wiederspiegeln.

Ort:
Finanzbehörde, Leo-Lippmann-Saal
Gänsemarkt 36
20354 Hamburg

Öffnungszeiten:
Mo – Do 14 – 19 Uhr
Fr + Sa 14 – 18 Uhr

14. August 2006

Corporate Boulevard

Neues Online-Magazin zum Thema Design

Regelmäßige Informationen über Neuigkeiten und Trends aus der Design- und Architekturszene bietet seit kurzem ein neues Online-Magazin von Baunetz.

www.designlines.de

14. August 2006

Vorheriger Beitrag


Kalendar

August 2006
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien