Archiv für den 22. Juli 2007

Forum Architektur. 08.08.07 – 14.11.07

Veranstaltungsreihe 2007 des BDA Düsseldorf.
Offene Gespräche über Architektur, Architekturtheorie und Ästhetik.

Die Einsicht, dass Städte und Dörfer nicht nur aus Bauten,
sondern gleichwertig auch aus Zwischenräumen bestehen, scheint allgemeingültig. Im realen Umgang kommt dem Zwischenraum trotzdem selten mehr Gewicht zu als dasjenige einer Restfläche.
Der gestaltete Zwischenraum jedoch, so die These, prägt das Gesicht des gebauten Ortes nachhaltiger als dessen Bauten.Wir untersuchen in einer ersten Annäherung die Erscheinungsweise solch gebauter Zwischenräume. Wir fragen nach der kulturgeschichtlichen Bedeutung der jeweils fokussierten Stadtbausteine.

Die ganze Auseinandersetzung ist keine «art pour l’art». Die Gespräche schaffen die Befähigung, die untersuchten Stadtbausteine vor den Gegebenheiten eines realen Ortes wahrzunehmen und in einem architektonischen wie städtebaulichen Diskurs interpretieren zu können.
Text: BDA Düsseldorf

Termine und Themen:
8. August 2007
(noch offen)

12. September 2007
Park

10. Oktober 2007
Brücke

14. November 2007
Was Sie schon immer über die Stadt wissen wollten

Veranstaltungsort:
BDA Düsseldorf
Hansa Allee 321
D-40549 Düsseldorf

Die Veranstaltungen dieser Reihe sind von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen als Fortbildungsveranstaltung für die Fachrichtung Architektur im Umfang von jeweils 3 Unterrichtsstunden anerkannt.

22. Juli 2007

Sieben neue Großformatdrucker von Epson.

Gleich sieben neue Modelle schickt Epson ins LFP-Rennen, flankiert von einem neuen Internet-Service.

Den Anfang macht dabei der Stylus Pro 11880. Er ist zur Zeit der weltweit erste Großformatdrucker mit Epsons neuester MicroPiezo TFP Druckkopftechnologie und der UltraChrome K3 Vivid Magenta Tinte. Dadurch erreicht das Gerät eine sehr gute Druckqualität bei einer Druckgeschwindigkeit, die auch anspruchsvollen Produktionen genügt. Mit seiner erstmals erreichten Druckbreite von 64“ (1,62m) eröffnet der Stylus Pro 11880 völlig neue Einsatzgebiete in den Bereichen Fotografie, Fine Art, Proofing, Werbedruck, POS, 3D CAD, CAD und GIS. Die neue Ultrachrom K3 Vivid Magenta Tintentechnologie erweitert zudem den reproduzierbaren Farbraum deutlich, insbesondere bei hochgesättigten Magenta- und Blautönen. Der Epson Stylus Pro 11880 wird ab September für rund 14.000 Euro verfügbar sein.

weiterlesen …

22. Juli 2007

Deutscher Architekturpreis 2007.

Der Deutsche Architekturpreis 2007 geht an das Münchener Architekturbüro Fink & Jocher für ihren Entwurf des Münchener Studentenwohnheimes am Campus der Technischen Universität München-Garching.

Die international besetzte Jury beurteilt die ausgezeichnete Arbeit als wegweisende Lösung für studentisches Zusammenleben einerseits sowie andererseits das ausgeklügelte, durchdachte Energiekonzept des Gebäudes.

Weitere Auszeichnungen zum Deutschen Architekturpreis 2007 gingen an David Chipperfield und Alexander Schwarz
(David Chipperfield Architects, London/Berlin) für ihren Entwurf des Literaturmuseum der Moderne in Marbach am Neckar; Foster + Partners, London für die Freie Universität Berlin; Herzog & de Meuron, Basel für ihr Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus; UN Studio – van Berkel & Bos, Amsterdam, Museumsentwurf Mercedes-Benz Museum, Stuttgart (Prof. HG Merz, Stuttgart) sowie Wandel Hoefer Lorch + Hirsch, Saarbrücken für den Entwurf des Dokumentationshaus Hinzert.

Darüber hinaus gab es fünf weitere Anerkennungen.

22. Juli 2007

Vom Sujet zum Bild. bis 05.08.2007

feininger7.jpg

Das Werk von Lyonel Feininger im Staatlichen Museum, Schwerin

Die Ausstellung widmet sich der Arbeitsweise Lyonel Feiningers, der in Serien von Zeichnungen, Gemälden, Holzschnitten und Radierungen seine Bildkonstruktionen entwickelte. Sie versammelt unter dem Thema Vom Sujet zum Bild elf Motivserien von Landschaften und Architekturen, die von 1911 bis 1954 entstanden und deren Sujets Feininger in Mecklenburg, Vorpommern und im heute polnischen Westpommern fand.
Bedeutende nationale, private und internationale Sammlungen, wie das Museum of Modern Art, das Brooklyn Museum of Art (beide New York), das Sprengel Museum Hannover, das Westfälische Landesmuseum Münster und die Kunsthalle Basel stellen Leihgaben für die Ausstellung zur Verfügung, die durch Werke aus den Sammlungen in Greifswald und Schwerin ergänzt werden.

Zur Ausstellung liegt ein Katalog vor.

weiterer Artikel zur Ausstellung …

Ort:
Staatliches Museum Schwerin
Alter Garten 3
D-19055 Schwerin

22. Juli 2007

Vorheriger Beitrag


Kalendar

Juli 2007
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien