Archiv für den 30. Juli 2007

Erlebnis Farbe. bis 02.09.2007

ELK_Fraenzi_Bogenkl.jpg

Aquarelle aus dem Brücke-Museum

Die Aquarelle der „Brücke“ gehören zum Kostbarsten, was die deutsche Kunst des 20. Jahrhunderts hervorgebracht hat. Vom 23. Juni bis zum 2. September 2007 bietet das Brücke–Museum im Rahmen seines 40. Jubiläums einen großartigen Überblick über das Aquarell-Schaffen der „Brücke“ – Maler.
Mit der 1905 in Dresden gegründeten Künstlergruppe „Brücke“ erhält das Aquarell innerhalb der deutschen Kunst eine neue Bedeutung. Für die Brücke-Künstler mit ihrer Vorliebe für eine spontane Arbeitsweise erwies sich die dickflüssige Ölfarbe häufig als zu schwerfällig und langsam. Mit Begeisterung widmen sie sich daher dem Medium des Aquarells, welches sie zum autonomen Kunstwerk aufwerten. Der rasante Umgang mit den Wasserfarben ermöglichte es den „Brücke-Künstlern, mit neuen, unorthodoxen Gestaltungsmitteln die Kunstwelt des 20. Jahrhunderts zu revolutionieren.
Die Ausstellung unterstreicht mit ihren ca. 130 Exponaten nicht nur den Stellenwert des Aquarells innerhalb der „Brücke“-Zeit, sondern widmet sich auch intensiv der Entwicklung eines jeden einzelnen Künstlers.

weiterlesen …

Ort:
Brücke Museum
Bussardsteig 9
D-14195 Berlin-Dahlem

Öffnungszeiten:
Täglich 11-17 Uhr
Dienstag geschlossen

30. Juli 2007

Farben der Geschichte – Fahnen und Flaggen. bis 09.09.2007

farben_der_geschichte_180.jpg

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums
und der Deutschen Gesellschaft für Flaggenkunde

Das Deutsche Historische Museum besitzt eine der umfangreichsten und bedeutendsten Sammlungen historischer Fahnen, Standarten, Flaggen und Wimpel. Militärische Feldzeichen aus dem 17. bis 20. Jahrhundert, aber auch Vereinsfahnen und Parteiflaggen der Neuzeit sind besonders aussagekräftige Zeugen der Geschichte. Gezeigt wird eine Auswahl von rund 50 der zum Teil überaus kostbaren und empfindlichen textilen Kunstwerke; die meisten sind noch nie in einer modernen Ausstellung gezeigt worden. Viele wehten auf den Schlachtfeldern Europas und gelangten als Trophäen in das Berliner Zeughaus, andere zeugen von ihrer historischen und aktuellen Rolle als Symbole von Nationen und Ideologien. Die originalen Fahnen werden ergänzt durch zugehörige Sachzeugnisse, wie Uniformen und Waffen, sowie durch künstlerische Werke der Malerei, Graphik, Photographie und Literatur, die Funktion und Mythos der Fahne erläutern und lebendig machen.

Deutsches Historisches Museum Berlin 

Ort:
Deutsches Historisches Museum
Ausstellungshalle von I.M. Pei
Hinter dem Gießhaus 3
D-10117 Berlin

Öffnungszeiten:
Täglich 10.00 – 18.00 Uhr

30. Juli 2007

Unterputzfluchttürterminal mit Farblichtsymbolik für Farbenblinde.

Honeywell hat ein neues Steuerterminal für Fluchttüren auf den Markt gebracht, das vier Türzustände durch eine farbige Leuchtsymbolik visualisieren kann. Durch die Anordnung der Leuchtsymbole sei es aber sogar Farbfehlsichtigen auf einen Blick möglich, Ver- und Entriegelung einer Tür sowie Störung und Alarm eindeutig zu unterscheiden und gezielt zu handeln – sofern man auf das Leuchtalphabet geschult ist.

Das Beleuchtungskonzept basiert auf den in Dreierreihen unterschiedlich positionierten, extra hellen Leuchtdioden (LEDs): Zwei horizontale rote Lichter ober- und unterhalb des Nottasters zeigen die Türverriegelung an, während die Türfreigabe an vertikalen grünen Lichtern rechts und links erkennbar ist. Die Zustandskennzeichnungen für Störung und Alarm werden mit unterschiedlichen rot-grünen Licht-Kombinationen angezeigt.

weiterlesen …

30. Juli 2007

Lichtseminar von ERCO. 28.09. und 16.11.2007

Lichtplanung und der richtige Einsatz von Leuchten sind anspruchsvolle Themen. Szenografische Lichtkonzepte führen zusätzliche Gestaltungsdimensionen ein, die in der Ausbildung von Planern häufig nur gestreift werden. Daher hat die Vermittlung von Anwendungswissen bei ERCO heute mehr Gewicht denn je. Am Stammsitz der Lichtfabrik in Lüdenscheid finden kontinuierlich Seminare und Workshops statt – für Studenten, Architekten, Planer und Ingenieure. Dafür stehen in der ERCO Lichtfabrik spezielle Räumlichkeiten und Außenflächen sowie umfangreiche Demonstrationswerkzeuge zur Verfügung.

Unter dem Titel Licht und Raum – Architekturorientierte Beleuchtungsplanung bietet Leuchtenhersteller Erco Seminare für Planer an. Termin sind 28.September und 16.November in Lüdenscheid und umfassen jeweils acht Unterrichtsstunden.

Die Veranstaltungen sind von der Kammer in Nordrhein-Westfalen anerkannt, die Veranstaltung im November zusätzlich auch von der Kammer in Hessen. Mit dem Besuch der Fortbildungsseminare erfüllen Architekten und Innenarchitekten ihre jährliche nachzuweisende Verpflichtung zur beruflichen Fortbildung.

Die Seminargebühr beträgt jeweils 50 Euro.

Spezielle Studentenworkshops finden gesondert statt.

weitere Informationen sowie Anmeldung…

30. Juli 2007

Vorheriger Beitrag


Kalendar

Juli 2007
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien