Archiv für den 26. Oktober 2008

Europäischer FarbDesignPreis 2008-2009.

head_de.jpg

RAL gGmbH (Sankt Augustin) und das Institut Farbe.Design.Therapie (Frammersbach) loben für den Zeitraum 2008 – 2009 erstmals den Europäischen FarbDesignPreis aus. Dieser Preis zeichnet herausragende konzeptionelle, gestalterische, handwerkliche, künstlerische oder wissenschaftliche Leistungen aus, bei denen Farbe als wesentliches Gestaltungsmittel eingesetzt wurde.

Das Ziel des Europäischen FarbDesignPreises ist, das Bewusstsein für Farbe als wichtiges Gestal­tungsmittel zu fördern. Gleichzeitig wollen wir auf das Potenzial der Farbe für die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen aller Art aufmerksam machen. Das besondere Interesse der Auslober besteht an Arbeiten, bei denen die bewusst und gezielt herbeigeführte Farbwirkung im Vordergrund steht.

Der Europäische FarbDesignPreis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert.
Die Preissumme wird wie folgt vergeben:

1. Preis: 20.000 Euro,
2. Preis: 10.000 Euro,
3. Preis: 5.000 Euro

Für Wissenschaftliche Arbeiten oder für Einsendungen von Studierenden
kann die Jury weitere 5.000 Euro vergeben.

Einsendeschluß für alle Einreichungen: 1. August 2009.

26. Oktober 2008

universal design award 09.

Der internationale Designwettbewerb für zukunftsweisende Architektur, Innenarchitektur, Produktdesign und Dienstleistungen geht in die zweite Runde. Ab sofort können sich Produkt- und Grafikdesigner, Hersteller, Dienstleister und Service Designer sowie Architekten und Innenarchitekten mit ihren innovativen Produkten und Konzepten zum universal design award 09 anmelden.

Der von der universal design GmbH in Hannover zum zweiten Mal ausgerichtete Designwettbewerb universal design award 09 zielt darauf ab, möglichst vielen Menschen (jung bis alt) eine weitestgehend selbstbestimmte Arbeits- und Lebenswelt zu ermöglichen. Wohnräume, Gebäude, öffentliche Einrichtungen und Plätze, Alltagsprodukte und vor allem das weite Feld der haushaltsnahen Dienstleistungen müssen die Veränderungen der Demografie nicht nur abbilden, sondern sie proaktiv mitgestalten.

Wer bereits heute die Gestaltungsherausforderungen für die nächsten Jahrzehnte angenommen hat, kann sich bis zum 15. Dezember 2008 zum Wettbewerb anmelden. Möglich sind Beiträge in den folgenden Kategorien:

1. universal design:
1.1 Wohnen
1.2 Phone / Entertainment
1.3 Freizeit / Lifestyle
1.4 Mobilität
1.5 Arbeit
1.6 Öffentliche Räume
1.7 Kommunikation
1.8 Dienstleistungen
2. assisted living:
Gefragt sind Produkte, Architektur und Dienstleistungen für Menschen in besonderen Lebenssituationen, die dazu dienen, eine weitestgehend selbstbestimmte Lebensführung zu erhalten und zu fördern.

Anmeldungen zum Wettbewerb…

International Forum Design GmbH
Messegelände
D-30521 Hannover

26. Oktober 2008

Mainzer Designgespräche 2008. 11.11.2008

Unter dem Motto Reine Geschmackssache? Über das Empfinden und Bewerten von Gestaltung findet das diesjährige Mainzer Designgespräch statt.

Neben einem Symposium mit Vorträgen von Karin & Bertram Schmidt-Friderichs (Hermann Schmidt Verlag Mainz), Fons Hickmann und Claire Doutriaux (Atelier de Recherche ARTE France) wird der Designpreis Rheinland-Pfalz 2008 verliehen.

Anmeldung erforderlich!

weitere Informationen …

Ort:
Haus Kupferberg
Kupferbergterrasse 17-19
D-55116 Mainz

26. Oktober 2008

Medienfassaden Festival. bis 12.12.2008

An der Schnittstelle zwischen virtuellem und realem Stadtraum: Im Rahmen des Medienfassaden Festivals Berlin präsentiert das DAZ realisierte Medienfassaden-Projekte mit ihren technischen Hintergründen und zeigt zukunftsweisende Entwicklungen für die mediale Kommunikation im öffentlichen Raum.

Moderne Kommunikationstechnologien führen zu einer Umstrukturierung sozialer Netzwerke. Gesellschaftlicher Austausch und Identifikationsbildung erfolgen zunehmend in virtuellen Räumen. Um die soziale Wirkung und Urbanität realer Stadträume zu erhalten, wird es in Zukunft immer wichtiger, diese mit der neuen virtuellen Öffentlichkeit zu verknüpfen. Der wachsenden Entortung können Medienarchitekturen im öffentlichen Raum entgegenwirken, wenn ihre Inhalte nicht allein von marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten bestimmt werden, sondern auch soziokulturellen Bedürfnissen folgen.
Medienfassaden eröffnen neue Möglichkeiten der Kommunikation im Stadtraum. Gebäude, deren Oberfläche und damit auch ihr Charakter sich permanent verändern, schaffen neue Beziehungen der Stadtbewohner zu ihrem lokalen Umfeld und laden zur interaktiven Mitgestaltung ein. Dieses Verhältnis zwischen Gebäude und Fassade stellt eine neue Herausforderung für Architekten, Kulturschaffende und Fachplaner dar. Die Realisierung von Medienfassaden erfordert sowohl spezialisiertes technisches und wirtschaftliches Know-How als auch die Aufgeschlossenheit für eine neue zukunftsweisende Gestaltungsaufgabe.

Im Mittelpunkt der Ausstellung „Medienfassaden“, die im Rahmen des gleichnamigen Festivals in Berlin stattfindet, steht das Verhältnis von digitalen Bildern und Gebäudehülle.

weiterlesen …

Ort:
DAZ Berlin
Scharoun Saal
Köpenicker Straße 48/49 Aufgang A
D-10179 Berlin-Mitte

Öffnungszeiten:
Di – Fr: 12-19 Uhr
Sa/So: 14-19 Uhr

26. Oktober 2008

Vorheriger Beitrag


Kalendar

Oktober 2008
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien