Archiv für den 3. Mai 2009

Eine Höhle für Platon. 26.04. – 28.06.2009

Kunstausstellung der Montag Stiftung in der Bonner Rheinvilla Ingenohl zum Thema Illusion und Wirklichkeit / Täuschung und Erkenntnis

Sieben Künstler hat die Kuratorin Ingrid Raschke-Stuwe – Vorstand der Montag Stiftung Bildende Kunst – eingeladen, Lichtinstallationen, Projektionen oder Installationen für die Ausstellung „Eine Höhle für Platon“ zu entwickeln.

Als Begleitprogramm findet am 6. und 13. Juni eine interdisziplinäre Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der Villa Prieger statt. Sie beginnt um 15 Uhr.  Hierfür ist unbedingt eine Anmeldung unter Telefon: 49 (0) 2 28-267 16 223, erforderlich!

Ausstellungsort:
Villa Ingenohl
Raiffeisenstraße 5
53113 Bonn

Öffnungszeiten:
Do bis Sa: 15.00 bis 20.00 h
So: 11.00 bis 20.00 h

Vortrags- und Diskussionsort:
Villa Prieger
Raiffeisenstraße 2
53113 Bonn

3. Mai 2009

Jean Dubuffet – Ein Leben im Laufschritt. bis 24.05.2009

Radikale Attacken gegen Konventionen

Kunstmarkt.de berichtet über die Ausstellung in der Langen Foundation, Neuss, und gibt zugleich einen ausführlichen Einblick in Leben und Werk Jean Dubuffets.

Die 13 Werke aus der Sammlung des Ehepaares Langen bilden den Ausgangspunkt der konzentrierten Retrospektive aus insgesamt 47 Exponaten. Le cours des choses (Der Lauf der Dinge) ist das dem Centre Pompidou entliehene Prunkstück der Schau. Über acht Meter lang und fast drei Meter hoch setzt das 1983 am Ende des künstlerischen Schaffes entstandene Werk einen grandiosen Schlussakkord.

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Mai 2009 zu sehen.

mehr Informationen …

Ort:
Langen Foundation
Raketenstation Hombroich 1
D-41472 Neuss

Öffnungszeiten:
täglich von 10 bis 18 Uhr

3. Mai 2009

Lyonel Feininger – Paul Klee. Malerfreunde am Bauhaus. bis 24.05.2009

k_hauser_an_der_brucke1_300x225.jpg

Der Artikel bei Mediaquell von Dr. Silke Eilers über die Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum, Hamm, bildet einen guten Einstieg um sich auf den Ausstellungsbesuch vorzubereiten.

Für Idee und Konzept der Ausstellung zeichnet die Kunsthistorikerin und Klee-Expertin Dr. Uta Gerlach-Laxner aus Köln verantwortlich. Sie fokussiert in der Ausstellung Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Künstlerpersönlichkeiten, die rund ein Jahrzehnt zeitgleich am Bauhaus wirkten.

zum Artikel …

Ort:
Gustav-Lübcke-Museum
Neue Bahnhofstraße 9
D-59065 Hamm

Öffnungszeiten:
Di – Sa: 11:00 – 18:00 h
So: 10:00 – 18:00 h
Mo geschlossen

3. Mai 2009

Auf der Suche nach dem Orient. bis 24.05.2009

Von Bellini bis Klee

Die Werkschau bildet den Auftakt einer dreiteiligen Ausstellungsreihe zum Thema Orient, die mit den Folgepräsentationen „Traum und Wirklichkeit. Zeitgenösssische Kunst aus dem Nahen Osten“ (28.2. – 30.9.2009) und „Paul Klee. Teppich der Erinnerung“ (29.5. – 30.8.) ergänzt und abgeschlossen wird.

Die Reihe thematisiert die Beziehung zwischen Okzident und Orient und ihre reiche kunst- und kulturhistorische Geschichte. Zugleich reflektiert sie die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit, in welche diese Beziehung im Kontext der gegenwärtigen politischen Konstellationen gerückt ist. Die unterschiedliche künstlerische Beschäftigung mit Fragen von kultureller Identität und Differenz steht im Zentrum der drei Ausstellungen.

Auf der Suche nach dem Orient
Bis 24. Mai 2009
Ausstellungsraum EG

Traum und Wirklichkeit. Zeitgenössische Kunst aus dem Nahen Osten
Bis 16. August 2009
Ausstellungsraum UG

Paul Klee. Teppich der Erinnerung
30. Mai bis 30. August 2009
Ausstellungsraum EG

Ort:
Zentrum Paul Klee
Monument im Fruchtland 3
CH-3006 Bern

Öffnungszeiten:
Ausstellungen
Mo     geschlossen
Di – So     10–17 Uhr

3. Mai 2009

Vorheriger Beitrag


Kalendar

Mai 2009
M D M D F S S
« Apr   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien