Archiv für August 2014

Geburtstag im Architekturforum Oberösterreich. 29.08. – 12.09.1414

Während der Reiz von Westernstädten auf ihrer ausgestellten Schablonenhaftigkeit beruht, erwarten wir von unserer alltäglichen Lebensumgebung zumeist, dass sie uns echte Raumerfahrung bietet. Doch sind unsere behübschten und konservierten Innenstädte noch „echte“ Lebensräume? Muss der öffentliche Raum für alles herhalten? Welche Potentiale birgt das geschminkte Stadtgesicht? Ist der öffentliche Raum nur mehr Eventbühne? Wieviel Branding, Stadt-Marketing braucht es, um im Gästewettbewerb zu überleben? Mit welchen Oberflächen / Fassaden / Wortkaskaden wird für welches Image geworben? Wieviel Werbetafeln und Gewerbeboxen verträgt das Umland? Wie kann in einer sich immer ähnlicher werdenden Kulisse (überall die gleichen Geschäftsketten etc.) Diversität geschaffen werden? Wie vertragen sich Alt und Neu? Welche Monumente, Denkmale nähren oder mumifizieren den Genius Loci?

Das afo architekturforum oberösterreich feiert 20-jährigen Geburtstag mit Vorträgen, Diskussionen, einem Western-Screening, Musik, Bewirtung und … einem afo-Fest!

weitere Informationen …

26. August 2014

Windpark im Licht. 28. – 30.08.14

von Christiane Brune-Wiemer

Schleswig-Holstein steht für Windenergie, und belegt das mit seinen zahlreichen und weithin sichtbaren Windrädern. Nicht jedem gefällt diese architektonische Struktur in der Landschaft. Aber kann man sich dem Thema auch anders annähern?

Diese Frage stellte sich die in Pinneberg lebende Künstlerin Gisela Meyer-Hahn und wendet sich in ihrem neuesten Projekt nun gerade dieser Energie-Architektur zu. Mittels Farbe und Licht wird sie an drei Abenden den Windpark Uetersen einer künstlerischen Wandlung unterziehen um eine Ästhetik der Türme sichtbar und erlebbar zu machen.

In Architektur wie Kunst sind die Zusammenhänge von Licht und Farbe ein mehr oder weniger bekanntes Phänomen. Studien zur Wirkung von Farbe und Licht auf Mensch und Umwelt liegen vor und verdeutlichen auch die Auswirkungen auf unsere Sinneswahrnehmung.  Der Besucher dieser nächtlichen Veranstaltungen wird vielleicht selber feststellen können, dass die projizierte Farbe am 70m hohen Turm seine akustische Wahrnehmung beeinflusst, sobald er sich in der Nähe der Windkraftanlage befindet. Von Ferne bleibt die dynamische Lichtchoreografie ein sichtbares Erlebnis. Das erbetene Feedback der Besucher wird erfasst und ausgewertet. Es entsteht zudem eine Studie über die Sehempfindlichkeiten von Tieren, die diesen Windpark passieren. Diese künstlerische Intervention möchte darüber hinaus dazu führen, oder zumindest dazu anregen, die Windanlagen-Architektur mit einem konkreten Farb- und Lichtkonzept zu planen und zu bauen – und damit eine breitere Akzeptanz durch Veränderung der baulichen Ästhetik zu erreichen.

Das Windpark Uetersen-Projekt wird anschließend von Gisela Meyer-Hahn in Husum vom 21. bis 23. September fortgeführt. Es ist Teil des dortigen Kultur21 Festivals.

Fest steht jedoch schon heute, das Windpark im Licht viele Institutionen für eine Zusammenarbeit im Öffentlichen Raum miteinander verbinden konnte. Das Projekt steht für Made in Schleswig-Holstein und repräsentiert die technischen, energetischen sowie künstlerischen Innovationen dieses nördlichsten Bundeslandes. Als Schirmherr steht daher auch der Ministerpräsident Torsten Albig zur Seite.

Für alle Interessierten, der Windpark Uetersen liegt zwischen Uetersen und Groß Nordende, nordwestlich vor den Toren Hamburgs.

Veranstaltungsort:
Windpark Uetersen
am Ochsenweg

Datum:
28. – 30. 08.14 jeweils ab 21 Uhr

 

25. August 2014

Farbgestaltung und Denkmalpflege. 23.09.14

Am 23. September findet im Haus der Farbe Zürich wieder der Tag der Farbe statt. Diesmal geht es um das Zusammenspiel von Farbgestaltung und Denkmalpflege.

Anhand von vier Beispielen werden farbgestalterische Handlungen und Strategien bei der Aktualisierung eines Denkmales zur Diskussion gestellt. Unterschiedliche Bautypologien und Nutzungen sowie länderübergreifende Positionen und Handlungen unterschiedlicher Gestalter, Denkmalpfleger und Architekten sind ebenfalls Thema dieser Veranstaltung.

Der Tag der Farbe beginnt um 14 Uhr mit einer Einführung durch Lino Sibillano, Co-Leiter Haus der Farbe, und Thomas Hohl, Vizepräsident BSFA. Vorgestellt werden folgende Projekte:
Zeughaus Teufen
Haus Sonneveld Rotterdam
Pestalozzischulhaus Aarau
Polizei- und Bezirksgebäude Kreuzlingen

Bitte Teilnahme anmelden unter info@hausderfarbe.ch .

 

Veranstaltungsort:
Haus der Farbe Zürich
Langwiesstrasse 34
CH – 8050 Zürich

 

 

25. August 2014

Max Laeuger. Gesamt Kunst Werk. bis 05.10.14

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe zeigt noch bis zum 05. Oktober eine Ausstellung der Arbeiten von Max Laeuger, die man wohl als ein Gesamtkunstwerk begreifen muss.

Laeuger lebte von 1864 bis 1952 und gilt als der wohl bedeutendste Universalkünstler des 20. Jahrhunderts in Baden. Er war Gründungsmitglied des Deutschen Werkbundes und sein Werk umfasst Grafik, Keramik, Architektur sowie Innen- und Gartenarchitektur, Glasmalerei und u.a Möbel- und Tapetenentwürfe.

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ermöglicht nicht nur einen Einblick in alle Bereiche seines Wirkens sondern zeigt darüber hinaus, wie Laeuger seine Arbeiten auch aufeinander abstimmte und sie so zu diesem harmonischen Gesamtkunstwerk heranwachsen ließ.

Das Begleitprogramm des Museums umfasst u.a.:
14.09.2014
„Die Farbe hat…ein seelisches Gewicht“
Stimmungsvolles von Max Laeuger (Eintritt frei, Tag des offenen Denkmals)

07.09. + 21.09. 2014
„Durch die Augen ins Herz“
Die Kunst Max Laeugers

28.09.2014
Die Harmonie der Dinge bei Max Laeuger

In der NZZ erschien zur Ausstellung ein wunderbarer Artikel von Karin Leydecker mit dem Titel Schönheit schaffen.

zum Artikel …

Ort:
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Schloss
D 76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Di-So + Feiertags 10-18 Uhr

25. August 2014


Kalendar

August 2014
M D M D F S S
« Mai   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Beiträge nach Monat

Beiträge nach Kategorien