Das Ornamentale und die architektonische Form.

12. Februar 2009

Systemtheoretische Irritationen

Interpretiert man Ornamentalität mit Niklas Luhmann als grundlegendes künstlerisches Prinzip der Formengenerierung, so lässt sich das Ornamentale in der Architektur als die spezifisch künstlerische Qualität des architektonischen Entwurfsprozesses beobachten. Dieses Buch dekomprimiert Fundierung, Formulierung, Form und Funktion des Ornamentalen in die Themenkomplexe von Wahrnehmung, Kalkül, Geometrie und Struktur.
Auf diese Weise wird für die Architekturtheorie ein operativer Ornamentbegriff entfaltet, der weiterfragt nach Kosmos, Evolution, Virtualität und Atmosphäre. So entsteht ein grundsätzlicher Kommentar zur aktuellen architekturtheoretischen Ornament-Diskussion, der zugleich als ein Scharnier dient, mit dem sich die Architekturtheorie zum ersten Mal von der Systemtheorie Niklas Luhmanns grundlegend irritieren lässt.

Das Ornamentale und die architektonische Form
Systemtheoretische Irritationen
Michael Dürfeld
Transcript Verlag Bielefeld
ISBN: 978-3899428988

Einsortiert in der Kategorie Literatur


Anmelden

Kalendar

Juli 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Die letzten Beiträge