Max Laeuger. Gesamt Kunst Werk. bis 05.10.14

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe zeigt noch bis zum 05. Oktober eine Ausstellung der Arbeiten von Max Laeuger, die man wohl als ein Gesamtkunstwerk begreifen muss.

Laeuger lebte von 1864 bis 1952 und gilt als der wohl bedeutendste Universalkünstler des 20. Jahrhunderts in Baden. Er war Gründungsmitglied des Deutschen Werkbundes und sein Werk umfasst Grafik, Keramik, Architektur sowie Innen- und Gartenarchitektur, Glasmalerei und u.a Möbel- und Tapetenentwürfe.

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ermöglicht nicht nur einen Einblick in alle Bereiche seines Wirkens sondern zeigt darüber hinaus, wie Laeuger seine Arbeiten auch aufeinander abstimmte und sie so zu diesem harmonischen Gesamtkunstwerk heranwachsen ließ.

Das Begleitprogramm des Museums umfasst u.a.:
14.09.2014
„Die Farbe hat…ein seelisches Gewicht“
Stimmungsvolles von Max Laeuger (Eintritt frei, Tag des offenen Denkmals)

07.09. + 21.09. 2014
„Durch die Augen ins Herz“
Die Kunst Max Laeugers

28.09.2014
Die Harmonie der Dinge bei Max Laeuger

In der NZZ erschien zur Ausstellung ein wunderbarer Artikel von Karin Leydecker mit dem Titel Schönheit schaffen.

zum Artikel …

Ort:
Badisches Landesmuseum Karlsruhe
Schloss
D 76131 Karlsruhe

Öffnungszeiten:
Di-So + Feiertags 10-18 Uhr

25. August 2014

Farben sind Taten des Lichts … 03.-06.06.2014

Der Torso-Verlag in Wertheim ist als Fachhandel für Farbstandards, Normlicht und Farbmesstechnik bekannt. In diesem Jahr wird der Verlag vom 3. – 6. Juni eine Hausmesse in den eigenen Räumen veranstalten.

In den täglichen drei Vorträgen und einem Workshop werden zudem neue Produkte für die Ausbildung in der Farbenindustrie angeboten. Das Program beginnt jeweils um 10:30 Uhr.

mehr Informationen …

Ort:
Torso-Verlag
Obere Grüben 8
D-97877 Wertheim / Gewerbegebiet Bettingen

Termin:
03. – 06. Juni 2014

4. Mai 2014

Deutscher Fassadenpreis 2014.

Der Deutsche Fassadenpreis geht in seine nächste Runde. Vom 01. März bis zum 15. Mai 2014 können die Teilnehmer ihre Beiträge zu sechs Kategorien einreichen:

Wohn- und Geschäftshäuser
Industrie- und Gewerbebauten
Historische Gebäude und Stilfassaden
Öffentliche Gebäude
WDVS-Fassaden
Förderpreis für künstlerische und designbetonte Arbeiten

mehr Informationen …

 

4. Mai 2014

Farben – Kinder des Lichts. bis 20.07.12

Adolf Hölzels Farbenlehre im Kontext

Forschungen zum Werk von Adolf Hölzel (1853-1934) und Johannes Itten (1888-1967) gehören zu den Schwerpunkten am Institut für Kunstgeschichte der Universität Regensburg. Die Ausstellung wurde im Rahmen des Praxisseminars Künstlertexte der Moderne: Farbenlehren in Zusammenarbeit mit Studierenden des Lehrstuhls für Kunstgeschichte der Universität unter Projektleitung von Ulrich Röthke gestaltet. Sie ist eine Veranstaltung im Rahmen des Themenverbundes Sehen und Verstehen, an dem Forscherinnen und Forscher aus sechs Fakultäten der Universität beteiligt sind.

Adolf Hölzel zählt als Maler zu den Wegbereitern der Moderne in Deutschland, hat sich aber ein ebenso hohes Ansehen  als Kunstpädagoge und Kunsttheoretiker erworben. Seine kunsttheoretischen Bemühungen behandeln das Zusammenspiel von Linien, Formen und Farben. Für seine Farbenlehre entwickelte Hölzel ein System von sieben Farbkontrasten und von Farbkreisen.

In der Universitätsbibliothek Regensburg (Zentralbibliothek) wird noch bis zum 20. Juli die Ausstellung Farben – Kinder des Lichts, Adolf Hölzels Farbenlehre im Kontext gezeigt. Wer sich eingehender mit Hölzel (und auch Itten) beschäftigen möchte, dem seien die noch folgenden drei Donnerstags-Vorträge an Herz und Ohr gelegt.

05.07.12  Immer wieder Itten … – Farbkontraste und Farbkreise im Kunstunterricht heute
Dr. Andreas Scharz, Essen

12.07.12   Ihr Leben liegt allein in der Farbe – Zur Farbgestaltung der Wandbilder Hölzels
Ulrich Röthke M.A., Regensburg

19.07.12   Kosmos Farbe: Hölzel und die Moderne
Prof. Dr. Christoph Wagner, Regensburg

Alle Vorträge finden im Zentralen Hörsaalgebäude, H3 statt und beginnen um 17 Uhr. Die Ausstellung ist im Oberen Foyer der Zentralbibliothek zu sehen.

 

Ort:
Universitätsbibliothek Regensburg
Oberes Foyer der Zentralbibliothek
Universitätsstr. 31
D-93053 Regensburg

Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 9 – 22 h
Sa: 9 – 18 h

1. Juli 2012

Nächste Beiträge Vorherige Beiträge


Administration

Kategorien

Die letzten Beiträge

Links

Feeds